Usecases für Data Warehousing und Analytics: das Pentaho User Meeting

0

Mit 130 Teilnehmern war das Pentaho User Meeting bis auf den letzten Platz besetzt

Mit 130 Teilnehmern war das PUM bis auf den letzten Platz besetzt


120 Teilnehmer, 13 Vorträge, 6 Usecases: das war das Pentaho User Meeting 2017. Zum inzwischen vierten Mal trafen sich die deutschsprachigen Pentaho-Anwender zum Erfahrungsaustausch und Kennenlernen. Dieses Jahr gab es besonders spannende Anwendervorträge und ich habe mich sehr gefreut, dass Eurofunk, Bosch, Swissport, die Bundespolizei, STIWA und Compex dazu bereit waren, von ihren Projekten zu erzählen. Und zwar nicht nur davon, wie sie Pentaho erfolgreich implementierten, sondern auch, welche Herausforderungen dabei zu bewältigen waren. Zur Fotogalerie geht es hier  zum Artikel

Open Source in der öffentlichen Verwaltung

0
Die Stadt Göppingen setzt auf Open Source

Die Stadt Göppingen setzt auf Open Source

Viele unserer Kunden kommen aus dem öffentlichen Bereich: die Bundespolizei, der Landkreis Fulda und die Stadtwerke Gießen sind nur einige Beispiele dafür, dass staatliche oder kommunale Einrichtungen zunehmend Open Source-Software einsetzen.
Die Stadt Göppingen gehört zwar (noch 🙂 ) nicht dazu, aber Herbert Rettberg von der dortigen IT ist ein engagierter Verfechter offener Technologien. Ich habe mich deshalb mit ihm über Open Source in der öffentlichen Verwaltung unterhalten.  zum Artikel

Spitzentechnologie aus Fulda: Oberbürgermeister und IHK-Geschäftsführer zu Besuch bei der it-novum

0
Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld (2.v.r.) und IHK-Geschäftsführer Stefan Schunck (rechts) besuchten die it-novum

Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld (2.v.r.) und IHK-Geschäftsführer Stefan Schunck (rechts) besuchten die it-novum. Dazwischen Michael Kienle, Geschäftsführer, und Frauke Steinmetz, Kaufmännische Leiterin

Prominenter Besuch bei der it-novum: Bei einer Firmenführung informierten sich der Fuldaer Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld und IHK-Geschäftsführer Stefan Schunck über unsere technologischen Lösungen. Bei der Entwicklung von Spitzentechnologien und der Nachwuchsförderung gehört it-novum zu den wichtigsten Unternehmen in Osthessen. Dabei haben wir uns als Arbeitgeber und Technologieschmiede noch vor längerem einen Namen gemacht.  zum Artikel

Web-Applikationen mit Mondrian-Funktionalitäten in 5 Minuten erzeugen

0
OS.bee ist eine Software-Entwicklungsumgebung für die schnelle Erstellung von Web-Applikationen, die mit Mondrian arbeitet

Setzt auf Mondrian als Analyse-Komponente: die Softwareentwicklungsumgebung OS.bee

Web-Applikationen auf Knopfdruck erzeugen: mit der Softwareentwicklungsumgebung OS.bee geht das ganz einfach. Durch den Einsatz von Mondrian als Analysekomponente lassen sich dabei multidimensionale Abfragen von Business-Daten in Echtzeit erstellen. Christophe Loetz wird OS.bee auf dem Pentaho User Meeting vorstellen und zeigen, wie sich damit innerhalb von 5 Minuten Webanwendungen erstellen lassen.  zum Artikel

Eurofunk setzt Pentaho für Sicherheitsleitstellen-Software ein

0
Blick in eine Einsatzleitstelle

Blick in eine Einsatzleitstelle

Die Agenda für das Pentaho User Meeting füllt sich: nach der Bundespolizei, Bosch, STIWA und Swissport hat jetzt auch Eurofunk zugesagt. Das Unternehmen liefert Komplettlösungen für Leitstellen der Feuerwehr oder Polizei aus und setzt auf Pentaho als Auswertungstool. Ich habe mit Christian Repaski von Eurofunk über das spannende Projekt gesprochen.  zum Artikel

Wie verbinde ich i-doit mit OTRS?

0
Der i-doit/OTRS Connector überbrückt die Kluft zwischen IT-Dokumentation und Ticketsystem

Der Connector überbrückt die Kluft zwischen IT-Dokumentation und Ticketsystem

Um Probleme im IT Service Management schneller lösen zu können, ist es von Vorteil, spezielle Daten aus der IT-Dokumentation direkt im Helpdesk-System, also im entsprechenden Support- Ticket einsehen zu können. Genau diese Sicht haben wir durch die Entwicklung des i-doit/OTRS Connector realisiert, einer Schnittstelle zwischen der IT-Dokumentationssoftware i-doit und dem Ticketsystem OTRS.  zum Artikel

Interview: Bosch setzt auf Pentaho für weltweites Projekt-Reporting

0
Bosch behält den Überblick dank Pentaho als Grundlage des weltweiten Reportingsystems

Bosch behält den Überblick dank seines weltweiten Reportingsystems (Quelle: Bosch)

Große Unternehmen haben häufig das Problem, dass sie weltweit Projekte überwachen müssen. Dazu gehört auch Bosch: der Weltmarktführer muss seine Kundenprojekte auf der ganzen Welt steuern. Dafür setzt das Unternehmen die BI-Plattform Pentaho ein. Ich habe mich mit Rolf Petry von Bosch über das Projekt unterhalten, das er auf dem Pentaho User Meeting am 16. Februar vorstellen wird.  zum Artikel

Open Source: Unabhängigkeit, volle Transparenz, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit

0
27.01.2017ǀ ǀ Nachgefragt

Andreas Kuhn unterstützt uns zukünftig im Bereich Vertrieb

Andreas Kuhn unterstützt uns zukünftig im Bereich Vertrieb

Wir haben Verstärkung im Vertrieb bekommen: Andreas Kuhn wird meinem Kollegen Stefan Müller und mir helfen, das Vertriebsgeschäft in den Bereichen Business Intelligence/Big Data und Enterprise Information Management/Portale auszubauen. Ich habe mich mit Andreas über seine zukünftigen Aufgaben unterhalten und wo er seine Schwerpunkte setzen möchte.  zum Artikel

Interview: “Ziele nur mit Pentaho erreichbar“

0
Pentaho im Einsatz bei der STIWA Group

Pentaho im Einsatz bei der STIWA Group

Bereits 114 Anmeldungen zählt das Pentaho User Meeting am 16. Februar. Dabei sind auch Werner Fragner und Alexander Meisinger vom Automatisierungsspezialisten STIWA Group. Sie werden in ihrem Vortrag die auf Pentaho basierende Software AMS Analysis-CI vorstellen und wie sich damit Effizienzgewinne bei Produktionsanlagen realisieren lassen.  zum Artikel

Interview: Stadtwerke Gießen setzen für IT-Servicemanagement auf Open Source

0
Setzt auf integriertes ITSM: René Paul, Stadtwerke Gießen

Setzt auf integriertes ITSM: René Paul, Stadtwerke Gießen

Die Stadtwerke Gießen setzen flächendeckend Open Source im Bereich IT-Servicemanagement ein. Hierbei nutzt der Energieversorger eine Kombination aus openITCOCKPIT, OTRS und i-doit. Im Interview berichtet uns René Paul von der IT-Abteilung der Stadtwerke Gießen, was das Besondere dabei ist und wie das Trio den täglichen Arbeitsaufwand reduziert.  zum Artikel